Weiter zum Inhalt
13Mrz

Landrats – Diskussion

Kandidaten 1Ein erstes Aufeinandertreffen der Kandidaten für das Landratsamt fand am Montag, 10. März um 19.00 Uhr auf Einladung der Partei Bündnis 90 / Die Grünen im PHÖNIX-Theater statt. Gut zwei Stunden diskutierten die grünen Mitglieder mit den Kandidaten über ihr Kommunalwahlprogramm. Selbiges findeen Sie hier auf der Seite und wurde am 25. Februar verabschiedet.
Kandidaten 2

09Mrz

Einladung Podiumsdiskussion mit den aktuellen Landratskandidaten

Einladung

28Feb

Mitgliederversammlung im neuen Büro

vor_der_WahlAm Dienstag, 25. Februar 2014 hat sich der bündnisgrüne Kreisverband Wittenberg das erste Mal im eigenen Kreisverbands-Büro zur Mitgliederversammlung getroffen. Das Kommunalwahlprogramm 2014 wurde nach einigen Änderungsanträgen verabschiedet. Die Listen zur Kommunalwahl wurden aufgestellt. In allen sechs Wahlbereichen für den Kreistag werden bündnisgrüne Kandidatinnen und Kandidaten antreten. Mit dabei sind bekannte und neue Gesichter. Stadtratslisten und Ortschaftsratslisten wurden ebenfalls besetzt.

Das Kommunalwahlprogramm findet Ihr hier: Kommunalwahlprogramm 2014

Impressionen aus der Mitgliederversammlung

Versammlung_Wahl_1Versammlung_Wahl
Alex_WahlWahl_2

28Feb

Vorbereitung Mitgliederversammlung

 

Möbe_FriedbertMöbel2Vor der Mitgliederversammlung wurde geschraubt und zusammengesetzt. Tische und Stühle wurden von Friedbert Morgner, Michael Rebhan und Olaf Roehling im „Subbotnik“ aufgebaut.

03Feb

Das Büro ist eröffnet!

Impressionen von der Eröffnungsfeier

Eröffnung Regionalbüro
Mitteldeutsche Zeitung vom 25./26.01.2014
Super Sonntag

einweihung8 einweihung4 einweihung6 einweihung7 einweihung3 einweihung2 Einweihung1 einweihung5

 

 

 

 

 

 

 

 

13Jan

Büroeröffnung in Lutherstadt Wittenberg

Die Vorbereitungen für die Eröffnung des Büros Jüdenstraße 6 laufen auf Hochtouren. Hier legen Grüne noch selbst Hand an:
Friedbert Morgner befestigt den neuen Briefkasten und Michael Rebhan sorgt für klare Sicht. Am Donnerstag, 23. Januar 2014 um 18.00 Uhr ist es dann so weit: Steffi Lemke, Mitglied des Bundestages, und der Kreisverband Wittenberg laden zum Neujahrsempfang in die Jüdenstraße 6 ein. Bitte anmelden unter steffi.lemke.ma05(at)bundestag.de und wir freuen uns über euer Kommen.

Vorbereitung Büro
Vorbereitung Büro

17Dez

Auftakt zur Kommunalwahl in Lutherstadt Wittenberg mit Sabrina Nußbeck, Bürgermeisterin und Dezernentin für Finanzen und Steffi Lemke, MdB

Steffi LemkeSteffi Lemke nahm in Lutherstadt Wittenberg an der Mitgliederversammlung teil, die unter dem Motto stand „Kaffeetrinken mit Inhalt“. Zum Kaffee hatte Steffi eingeladen: „Nach der Bundestagswahl freue ich mich auf die Eröffnung meines neuen Büros in der Jüdenstraße“ sagte Steffi und erlebte den Zuspruch vieler Mitglieder. Die Eröffnung ist am 23. Januar 2014 um 18.00 Uhr.

Zu Gast war die Bürgermeisterin und Dezernentin für Finanzen der Stadt Dessau, Sabrina Nußbeck. Der Titel ihres Vortrages war „Der neue doppische Haushaltsplan – Grundlagen und praktische Empfehlungen“.  Die Unterschiede zwischen einem kameralen und einem doppischen Haushalt wurde zu Beginn erläutert. Der kamerale Haushaltsplan weist an unzähligen Haushaltsstellen aus, wie viel Geld eingenommen wird bzw. ausgegeben wird. Was mit dem Sabrina NußbeckGeld tatsächlich gemacht bzw. erreicht werden soll, wird nur ungenügend dargestellt. Ziel der Doppik ist es, diese Lücke zu schließen. Im künftigen doppischen Haushalt werden die Produkte mit den für die Erstellung notwendigen Personal- und Sachressourcen verknüpft. Durch diese Verknüpfung sowie die Messung des Outputs wird die Transparenz des Verwaltungshandelns deutlich erhöht. Anhand des Haushaltsplanes Dessau wurde die „Übersetzung“ vom kameralistischen zum doppischen Haushalt erläutert. Durch die detaillierte Eröffnungsbilanz können die Stadtverordneten den Haushalt sehr gut nachvollziehen, was Ziel einer guten Haushaltsplanung sein sollte. Frau Nußbeck diskutierte mit den Grünen und Gästen der Mitgliederversammlung über eine bessere Nachvollziehbarkeit des Haushaltes. Es sei in Sachsen-Anhalt möglich, dass jede Kommune oder Sabrina Nußbeck und Dr. Reinhild Hugenrothjeder Landkreis die Bezeichnungen der „Produkte“ im Haushalt selbst vornehme. So können die kommunalen Abgeordneten einfordern, dass in ihrem Sachbereich entsprechende Kennzeichnungen vorgenommen werden. Zudem ist es möglich, Pflichtaufgaben und freiwillige Leistungen zu kennzeichnen, was den Blick auf den Gestaltungsspielraum erhöhe.

Für Bündnis 90 / Die Grünen stehe für die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 im Vordergrund, dass die BürgerInnenbeteiligung  bei der Haushaltsplanung einer Kommune erhöht werde, betonte die Kreisvorsitzende Dr. Reinhild Hugenroth.  Frau Nußbeck empfahl als Vorbild die Stadt Solingen.

Der Weihnachtsmann kam ebenfalls vorbei und übereichte Steffi Lemke ein Geschenk: Ein neues Mitglied ist in Coswig eingetreten.

Rosi GeinitzDie langjährige Stadtverordnete und Vorstandsfrau für Bündnis 90 / Die Grünen, Rosemarie (Rosi) Geinitz,  wurde von der Kreisvorsitzenden Dr. Reinhild Hugenroth gewürdigt und verabschiedet.

Der Kreisverband trifft sich zur Beratung des Kommunalwahlprogrammes am 15. Januar 2014 in der Gaststätte „Hofwirtschaft“.

P.S.: Um Anmeldung zum Neujahrsempfang und zur Büroeröffnung wird gebeten  siehe Kontakt oder Reinhild.Hugenroth@web.de.

 

04Dez

Landesdelegiertenrat in Halberstadt

Der Landesdelegiertenrat tagt zwischen den Landesdelegiertenkonferenzen. In Halberstadt stand am 29. November 2013 die Flüchtlingspolitik in Europa im Vordergrund. Bündnis 90 / Die Grünen plädieren für eine humane Flüchtlingspolitik. Die Arbeit von “FRONTEX” solle neu und anders aufgebaut werden, fordert der verabschiedete Antrag. Weitere Themen waren die Arbeit der Landespartei, wie z. B. der Haushalt des Landesverbandes und die Ausstattung der Räume der Landesgeschäftsstelle. Zudem wurde ein Antrag für ein “faires Praktikum” verabschiedet. Die beiden Delegierten freuten sich insbesondere darüber, dass Sebastian Steinbach aus Gäfenhainichen sich für die Arbeit der bündnisgrünen Partei interessiert und spontan mitgefahren ist, um sich die Grünen genauer anzuschauen. Dr. Reinhild Hugenroth und René Schmidt, die beiden Delegierten für den Kreisverband Wittenberg, zogen ein positives Fazit: “Die Grünen im Land machen eine sehr gute Arbeit und wir freuen uns auf einen gemeinsamen Wahlkampf mit Blick auf die Kommunalwahl und die Europawahl”.

Dr.Reinhild Hugenroth und Renè Schmidt beim LDR

Dr.Reinhild Hugenroth und Renè Schmidt beim LDR

09Sep

Slow-Food-Abend mit Steffi Lemke

Slow-Food KopieEinladung zum Slow-Food-Abend

Was ist Slow Food und warum unterstützen wir eine andere Produktions- und Ernährungsweise?
Ein Gespräch mit Produzenten aus der Region Steffi Lemke, Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen-Anhalt, Direktkandidatin DessauRoßlau/Lutherstadt Wittenberg

Am Samstag, 14. September 2013 um 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg
Gaststätte im HAUS DES HANDWERKSCollegienstraße 53a
Ruf 0 34 91 76 82 21
06886 Lutherstadt Wittenberg

 

Einladung als PDF-Datei: Einladung

17Jun

Stammtisch zum Thema RENTE mit Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn

altersarmut rente

Der Kreisverband Wittenberg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  lädt zum monatlichen Stammtisch am Mittwoch, den 26. Juni, um 18 Uhr in die „Hofwirtschaft“ in Wittenberg

zum Thema “ RENTENPOLITIK – Garantierente gegen Altersarmut“. weiterlesen »

Pages: Prev 1 2 3 4 5 Next

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
61 Datenbankanfragen in 0,628 Sekunden · Anmelden