Weiter zum Inhalt
26Apr

BDK in Berlin

Zum Livestream

Weitere Informationen: Grüne Seite

Nach dem Politikwechsel in Niedersachsen mit dem besten grünen Wahlergebnis in dem Bundesland wird sich die 35. Ordentliche Bundesdelegiertenkonferenz in Berlin mit der Erarbeitung unseres Wahlprogramms zur Bundestagswahl 2013 befassen. Eine Stimmkarte wird hochgehalten, Foto: © Ingo KuziaIn Berlin werden die Delegierten über das Wahlprogramm zur Bundestagswahl abstimmen.

Vom 26. bis 28. April 2013 findet in Berlin die 35. Ordentliche Bundesdelegiertenkonferenz von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN statt. Im Berliner Velodrom werden wir unser Wahlprogramm, das inhaltliche Fundament für unsere Auseinandersetzung mit der schwarz-gelben Merkel-Koalition, debattieren und beschließen.

Am 8. und  9. Juni können dann alle Mitglieder im Mitgliederentscheid über unsere Schwerpunktprojekte für die Grüne Regierungsbeteiligung abstimmen. Damit leben wir Demokratie ganz praktisch und schreiben den Weg fort, den wir mit der Urwahl unseres Spitzenduos für die Bundestagswahl 2013 eingeschlagen haben.

18Mrz

BürgerInnenstammtisch – Das bedingungslose Grundeinkommen

Foto WB_StammtischDer Kreisverband Wittenberg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  lädt zum monatlichen Stammtisch am Dienstag, den 26. März, um 19 Uhr in die „Hofwirtschaft“ in Wittenberg

zum Thema ” Das bedingungslose Grundeinkommen, als Instrument eines radikalen Umbaus des Sozialsystems? “. weiterlesen »

21Feb

BürgerInnenstammtisch: Nachhaltigkeit – was bedeutet das, was heißt das eigentlich?

BeschallungDer Kreisverband Wittenberg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  lädt zum monatlichen Stammtisch

am Dienstag, den 26. Februar, um 19 Uhr in die „Hofwirtschaft“ in Wittenberg zum Thema “Nachhaltigkeit – was bedeutet das, was heißt das eigentlich?”.

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ hat Einzug in vielfältigste Bereiche gehalten.

Was verstehen wir aber eigentlich darunter, ist es nur ein Modeschlagwort, ein Begriff mit dem Politiker vielfach umgehen, ohne vielleicht wirklich zu wissen, von was sie reden oder stellt seine Umsetzung nicht eine wesentliche Grundlage des zukünftigen Überlebens auf unserer Erde dar? Was bedeutet er eigentlich in seiner vollen Konsequenz?!

Wir wollen darüber diskutieren, um auch Anregungen zu finden, was jeder persönlich regional vor Ort dafür umsetzen kann. Als besonderen Gast haben wir Stephan Bischoff vom Landesvorstand BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Spitzenkandidat für die Bundestagswahl 2013 eingeladen.

Eine spannende Diskussion wird erwartet.

06Dez

Möhlau aufgelöst – Probleme nur verschoben!

 

Dezentrale Unterbringung in Wohnungen muss das Ziel sein

“Ich begrüße es außerordentlich, dass das Landesverwaltungsamt die Auflösung des Heims angeordnet hat. Folgerichtig muss nun schnellst möglich ein Konzept zur Dezentralisierung der Unterbringung von Flüchtlingen und Migranten im Landkreis erarbeitet und umgesetzt werden”, verlangt mit Nachdruck die regional zuständige Abgeordnete der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Cornelia Lüddemann und verweist auf die Pläne des Landkreises Wittenberg, die Bewohner auch künftig zentral in einem Wohnblock in Vockerode unterzubringen. weiterlesen »

29Nov

Wittenberger Erklärung zur Elbe: Umweltschutz vor Schiffbarkeit

Die Elbe fließt über 1.000 Kilometer vom Riesengebirge zur Nordsee, wovon über 700 Kilometer durch Deutschland verlaufen, u.a. durch Sachsen-Anhalt. Die Elbe ist aber nicht nur einer der längsten Flüße Europas, sondern auch eine außergewöhnliche Naturlandschaft und Heimat unzähliger seltener Tier- und Pflanzenarten. Diese einzigartige Flora und Fauna wird durch die fahrlässigen Vorhaben der verantwortlichen Ministerien der Bundesländer und der Regierung Merkel gefährdet. In der Wittenberger Erklärung zur Elbe dringen Umweltverbände und die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt auf einen besseren Umweltschutz der Elbe.

weiterlesen »

22Okt

Gastbeitrag: Wie möchte ich 2030 leben?

Im Gastbeitrag für die Mitteldeutsche Zeitung “Friedlicher und gerechter” erklärt Steffi Lemke, wie sie im Jahr 2030 leben möchte und was für eine Zukunft sie sich wünscht:

“Was vielleicht pathetisch klingt, zuerst: Ich möchte in 18 Jahren in einer Welt leben, in der Frieden herrscht. Das ist nicht so selbstverständlich, wie es klingt. Es gibt aktuell weltweit so viele Kriege und bewaffnete Konflikte wie selten. Das verlieren wir Europäer zu oft aus dem Blick.

Ich möchte 2030 in einer Welt leben, die frei ist. In der keine Ideologie oder Bedrohung es geschafft hat, unsere Freiheit einzuengen. Und wo es auch dann noch Menschen gibt, die für diese Freiheit bereit sind, einzustehen. Ich bin hoffentlich noch mit dabei. 20 Jahre habe ich in einem Land gelebt, das Freiheit oft genug mit Füßen getreten hat. Und wo wir eingesperrt waren und nicht jeder frei entscheiden konnte, welchen Weg er gehen und wo und wie er leben möchte. weiterlesen »

19Okt

Besuch der Landtagssitzung

Am 18. Oktober 2012 besuchte eine Besuchergruppe aus Wittenberg die bündnisgrüne Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt:

Während einer Führung durch das Landesparlament, einer freundlichen Mitarbeiterin des Besucherdienstes, informierte sie über Struktur und Arbeitsweise des Parlaments und erklärte der interessierten Gruppe während eines Rundgangs durch das Landtagsgebäude dessen Architektur und künstlerische Ausgestaltung. Die Plenarsitzung von der Gästetribüne aus zu verfolgen, ein Gespräch über aktuelle landespolitische Themen mit einer bündnisgrünen Landtagsabgeordneten zu diskutieren, gehörte genau so zum Tagesablauf, wie anschließend in der Landtagskantine gemeinsam über das Erlebte bei einem Kaffee auszutauschen.

15Okt

Grüne rufen zur Bewertung auf – Gutes Fahrradklima in Dessau-Roßlau und Wittenberg?

Sachsen-Anhalt ist ein Land des Fahrrads. Allerdings oft nicht wegen, sondern trotz der Radwege. In fast allen Städten im Land gibt es erhebliche Mängel. Oft sind Wege fürs Radfahren gar nicht vorhanden oder sie sind in einem schlechten Zustand. Auch die Beschilderung ist oftmals unzureichend oder sogar irreführend. Ein anderes Problem ist die zu geringe Anzahl an sicheren und wettergeschützten Abstellanlagen für Fahrräder – vor allem vor öffentlichen Einrichtungen und privaten Arbeitgebern. Damit haben Alltagsradfahrer tagtäglich zu kämpfen. weiterlesen »

26Sep

“Hebel, Pakt und Rettungsschirm – Wir sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht.”

Auf der Veranstaltung zum Thema “Europas Zukunft – solidarisch und sozial?” in Wittenberg forderte Gerhard Schick europäische Lösungen für die Schuldenkrise und kritisierte die schwarz-gelbe Bundesregierung. Sie scheue wichtige politische Entscheidungen und
schüre den Nationalismus in Europa. weiterlesen »
Pages: Prev 1 2 3 4 5

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
59 Datenbankanfragen in 0,385 Sekunden · Anmelden